Kooperationen

Wir sehen uns als festen Bestandteil eines regionalen Hilfsnetzwerkes der Straffälligenarbeit.
Dabei liegt unserer Aktivität der Vernetzungsgedanke zugrunde, d.h. wir wollen gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bestehende Versorgungssysteme ausbauen und somit effektivieren.
Auf diese Weise kommen wir unserem Ziel näher, möglichst viele Hilfesuchende adäquat zu unterstützen, denn gemeinsam können wir mehr bewegen.
In diesem Sinne wollen wir die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Partnern konstruktiv gestalten und auch stets optimieren.
Natürlich freuen wir uns jederzeit über neue tragfähige Kontakte.

Zu unseren Kooperationspartnern in den vielfältigen Arbeitsfeldern des Vereins zählen Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege, besonders der Straffälligenhilfe, die Sozialen Dienste der Justiz, die Justizvollzugsanstalten, das gesamte Spektrum des Drogenhilfesystems, öffentliche Ämter und Behörden sowie Ehrenamtliche.
 

  • jobcenter Bremen
  • Agentur für Arbeit
  • Einwohnermeldeamt
  • bras e.V.
  • Verein Bremische Straffälligenbetreuung
  • Comeback GmbH
  • Drogenberatung
  • SpsD - Sozialpsychiatrischer Dienst
  • Kliniken
  • Therapieeinrichtungen
  • Beschäftigungsträger
  • Ausbildungsträger
  • Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
  • Die Senatorin für Justiz und Verfassung
  • Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
  • Justizbehörden
  • Polizei
  • Ärzte, Psychologen