Ich lese für dich. Gute-Nacht-Geschichten aus dem Gefängnis


Das Projekt „Ich lese für dich. Gute-Nacht-Geschichten aus dem Gefängnis“ eröffnet inhaftierten Müttern und Vätern die Möglichkeit, für ihre Kinder (Gute-Nacht-) Geschichten auf CD's zu sprechen.
 

Durchführung

Das Projekt wird im etwa 4- monatigen Turnus im geschlossenen Frauenvollzug und im geschlossenen Männervollzug in der Justizvollzugsanstalt Bremen realisiert.
 

Projektbeschreibung

Die inhaftierten Mütter und Väter wählen aus einem Bücherbestand, den die Stadtbibliothek Bremen zur Verfügung gestellt hat, eine Geschichte für ihr Kind aus. Falls nötig, werden sie dabei von der Projektleiterin unterstützt und beraten. Dann wird die Geschichte, je nach Länge, in ein bis drei Einzelsitzungen durch die Mutter/den Vater vorgelesen und von der Tontechnikerin aufgenommen. Zusätzlich kann ein persönlicher Gruß an das Kind aufgesprochen, etwas erzählt oder ein Lied gesungen werden. Mit der Auswahl von passenden Kinderliedern und Musikstücken – z.T. von CD’s/Kassetten aus dem Bestand der Stadtbibliothek – wird die CD vervollständigt.

Die digitalen Aufnahmen werden durch die Projektleiterin und die Tontechnikerin am Computer bearbeitet. Dabei werden z.B. Lesefehler, Räuspern, Nebengeräusche etc. gelöscht, sowie die von den Gefangenen ausgewählte Musik und die Grüße in einer vorher besprochenen Reihenfolge aufgespielt. Abschließend wird die CD gebrannt und an Vater/Mutter zurückgegeben.

Durch die technische Möglichkeit der nachträglichen Bearbeitung der Aufnahme können auch Gefangene mit schlechten Lesefertigkeiten, nicht so guten Deutschkenntnissen und sogar Analphabeten an dem Projekt teilnehmen: Während der Aufnahme wird der Mutter/dem Vater die Geschichte Satz für Satz vorgelesen, diese/r spricht ihn nach, der vorgesprochene Text wird nachträglich gelöscht.

Das technische Equipment wurde dem Projekt „Ich lese für dich“ durch Radio Weser.TV zur Verfügung gestellt. Im Juli 2010 wurde es durch eine Leihgabe des Fördervereins der JVA verbessert und erweitert. Als Räumlichkeiten stehen im Frauengefängnis eine leerstehende Zelle zur Verfügung und im Männervollzug der JVA ein Raum der Gefängnisbibliothek. Die 2 ½ - 3-stündigen Aufnahmetermine finden einmal in der Woche an einem festgelegten Termin statt.
 

Allgemeine Zielsetzungen

  • Den familiären Zusammenhalt über Mauern hinweg fördern
  • Die Sprachkompetenz der Kinder unterstützen und Lesefreude wecken
  • Bildungs- und Qualifizierungsprozessen bei den Inhaftierten in Gang setzen
     

Kooperationspartner

  • JVA Bremen-Oslebshausen
  • Radio Weser.TV
  • Stadtbibliothek Bremen
     
Projektleitung/Durchführung

Renate Neumann-Herlyn, Dipl. Pädagogin/Sprecherzieherin (DGSS)

Tontechnik

Januschka Lenk, Tontechnik

Projektzeitraum

01.09.2020 – 30.06.2022

 

 

 

 

Gefördert durch:

 

 

 

 

 


Laden Sie sich den Flyer "Väter in Haft" herunter:

 


Projekt „Ich lese für Dich“

 

Frau Böning
Geschäftsführerin
Telefon: 0421 - 87 07 25
Fax: 0421 - 87 07 18
boening.efsnoSpam@onlinehome.de

Anschrift

Buntentorsteinweg 501
D - 28201 Bremen

im Stadtplan anzeigen